Der W (Stephan Weidner) @ Erfurt Stadtgarten 2016

Der W @ Erfurt Stadtgarten 2016

 

Immer wieder sagt man es vor sich hin, seit dem letzten Album III hat es sich dann handfest manifestiert. Der W ist weit mehr als nur Stephan Weidner auf Solopfaden – der W ist ein Klangkombinat mit ganz eigenem Charakter.

Das eröffnende „Neuland“ leitet im Erfurter Stadtgarten ein und so voll wie es im Saal ist, ist es auch auf der Bühne: Zahlreiche E-Gitarren und Bässe, ein Schlagzeuger und vorneweg die prägnante Stimme von Weidner, die manchmal zu Unrecht die zweite Geige bei den Onkelz-Vocals spielt. Aber gut: Die Vorzeichen sind bei Der W auch gänzlich anders, der Sound düsterer, bisweilen sperriger, auch ganz bewusst. Weidner liefert hier keine Deutschrock-Kapelle nach Schema F ab, die sich mancher gar wünschen würde, sondern lässt Alternative und Metal-Spielereien miteinfließen. Schwere Basslinien, Lyrics zwischen Kopf und Kitsch und Metaphern, die gleichermaßen von Genie und einem Hauch Wahnsinn zeugen. Und nichts anderes will man in Erfurt an diesem Abend hören.

Von der IV kommt einiges, vom Live-Brett III sowieso und auch das Band-Debüt Schneller, Höher, Weidner bekommt seine Zeit. Um Autonomie ist es etwas ruhiger, da gibt die Setlist nicht viel zu Preis. Schade eigentlich. Wobei allzu viel Experimentelles muss es auch an so einem Abend nicht geben, an dem es um Bier, gute Laune und handfesten Rock geht. Und der durchzieht die Halle!

Einen Abschluss findet der Abend mit dem zum Live-Hit avancierten Mordballaden – immer wieder ganz groß! Gut, was heißt Abschluss: Der Zugabenteil weiß mit Der W, Zwo, Drei und dem Nordend Antistars-Stück Gewinnen kann jeder auch noch zu überzeugen.

Runde Sache am Ende – gerne wieder!

+There are no comments

Add yours

Theme — Timber
2019 © DerGuteTon-Photography.de - David Santilian with the outstanding help of the Pixelgrade  Team
Back to top